LogoLogoLogo

Bio Koriandersamen N° 903 von Rimoco, 40 g

BIO
zur
Gratis
Aktion
Bio Koriandersamen N° 903 von Rimoco, 40 g
Bio Koriandersamen N° 903 von Rimoco, 40 g

Bio Koriandersamen N° 903 von Rimoco, 40 g

Gewürz:
085-903DGA
40 g
 
5,90 €
(147,50 € / 1 kg)
inkl. 7 MwSt, zzgl. Versand
noch 9 Stück verfügbar, Lieferzeit: 3-5 Werktage
-
1
+
Beschreibung
Zutaten
Produzent

Bio Koriandersamen N° 903 von Rimoco, 40 g

Vielseitigkeit ist beim Koriander Programm! Koriandersamen schmecken gänzlich anders als die frischen Korianderblätter, die zum Garnieren von asiatischen oder indischen Gerichten genutzt werden. Korinadersamen haben einen zitrusartigen frischen Geschmack mit einer feinen Orangennote. Im Gegensatz dazu hat das grüne Korianderkraut einen unverwechselbaren Geschmack der ähnlich wie Petersilie erfrischend und würzig ist.

Aroma blumig, fruchtig, zitronig
Würzt perfekt Fleisch, Gemüse, Brot, Gebäck
Typisch für orientalische Küche, mexikanische Küche, mediterrane Küche
Beschaffenheit ganz

Aroma und Verwendung

Koriandersamen legen in vielen Gerichten und Backwaren einen großen Auftritt hin, egal ob solo oder im Verbund mit anderen Gewürzen. Sie eignen sich für Geflügel, Fleisch, Meeresfrüchte und kräftigen Fisch sowie für vegetarische und vegane Speisen mit Hülsenfrüchten, Süßkartoffeln und Gemüse. In Brotspezialitäten, Kuchen, Gebäck und Desserts bescheren sie ebenfalls köstliche Gaumenfreuden – nicht nur zur Advents- und Weihnachtszeit. Einen überraschenden Kick beschert uns Koriandersamen in Likör, Bier und Konfitüren, etwa aus Aprikosen.

Koriander ist in seiner Heimat Asien und in der Neuen Welt sehr beliebt. Vor allem in der mexikanischen Küche, wo er “Cilantro” heißt. Über Salate, Tacos und Chili con carne gestreut, sorgt das frische Korianderkraut für frischen Geschmack. Spanien und Portugal zählen auch zu den Fans der würzigen Blätter, die wie zarte glatte Petersilie aussehen. Wenn du mal auf den Kanaren in Urlaub warst, kennst du die grüne Mojo. Es gibt sie klassisch zu den in Meerwasser gekochten Kartoffeln. Getrocknete Korianderblätter haben ein genauso wunderbares Aroma. Sie werden häufig in der thailändischen und vietnamesischen Küche verwendet und sind der ideale Ersatz für frisches Grün. Für manche Menschen schmecken frische Korianderblätter leicht seifig, dies ist genetisch bedingt, dies ist bei Koriandersamen nicht der Fall!

Koriandersamen passen zu vielen Gerichten:

  • Brotfans wissen, wie lecker Korianderkörner einfaches Vollkorn- und Roggenbrot machen – entweder solo oder mit anderen Gewürzen. Kümmel-, Anis- und Fenchelsamen heißen hier die Traumpartner.
  • Perfekt für Sauerbraten sind die kleinen, kugelrunden Körnchen in Gesellschaft von Lorbeerblatt, Zwiebelringen, Zitronenschale (bio und ohne das Weiße), Thymian, Wacholderbeeren, Petersilie(nwurzel) und/oder Nelken. Gemeinsam pimpen sie die saure Essig-Wein-Marinade mit geschmacklicher Raffinesse auf.
  • Korianderkörner sind ein prima Gewürz für Wurst, vor allem wenn sie aus Schweine- oder Lammfleisch besteht. Dazu gehören unter anderem Bratwurst, Krakauer, Salami oder orientalische Würstchen.
  • Wer sein Kasseler selbst pökeln möchte, bereitet zunächst eine Salz-Lake zu. Die optimale Würze sind neben BIO Koriandersamen zusätzlich Lorbeerblätter, Nelken und Wacholderbeeren sowie Senf- und Pfefferkörner.
  • Shakshuka: Das israelische Nationalgericht hat die europäischen Küchen erobert. Mit Tomaten, Paprika und Setzei ist es eine orientalisch-würzige Alternative zum Bauernfrühstück.

 

TIPP 1: Ob du Koriandersamen ganz oder gemahlen verwenden willst: Wir empfehlen, die Körner vor dem Würzen portionsweise leicht anzurösten. Damit setzt du die ätherischen Öle frei und der typische Geschmack wird noch intensiver. Du gibst die ungemahlenen Körner in eine trockene Pfanne beziehungsweise in einen trockenen Topf. Wichtig: kein Fett hinzufügen! Dann röstest du sie unter ständigem Rühren für wenige Minuten bei mittlerer Hitze. Pass gut auf, dass nichts verbrennt – bleibe immer am Herd stehen! Der richtige Zeitpunkt ist gekommen, wenn würziger Korianderduft durch deine Küche zieht. Dann füllst du die Körner sofort in ein kaltes Schüsselchen um. Beim Kochen im Wok kannst du die Gewürze gleichfalls vorab anrösten.

Tipp 2: Möchtest du Koriander mahlen? Dann empfehlen wir dir, die Körnchen nach dem Anrösten in einem Mörser oder in einer Gewürzmühle zu Pulver zu mahlen. So bringst du die volle aromatische Power der Samen an Soßen, cremige Suppen und Desserts.

Koriandersamen – gemahlen verwenden

  • individuelle Gewürzmischungen wie Garam Masala, Currypulver (indisch) und -paste (thailändisch)
  • Korianderpesto mit Knoblauch, Chili, Petersilie, Sonnenblumenkernen und Olivenöl
  • kanarische Mojo mit Kreuzkümmel, Knoblauch, grüner Paprikaschote, Petersilie und Pankow
  • sahnige Kartoffel-, Kürbis- und Linsensuppe mit Räucherlachs
  • feine, cremige Soßen zu Fisch oder Fleisch, wie Lachs, Seeteufelragout, Hühnerfrikassee oder Kaninchengulasch
  • Hummus (Kichererbsenmus) und Babaganush (Auberginendip) – in Kombination mit Kreuzkümmel und Tahin (Sesampaste)
  • asiatische Chutneys und südamerikanische Salsas mit einem süß-sauren Touch
  • würzige Brote mit gemahlenem Mehl, vor allem in Roggenmischungen
  • Kartoffelpüree oder -gnocchi zu Lammgerichten

Herkunft und Herstellung

Die Blätter, Samen und Wurzeln des bis zu 90 Zentimeter hohen Doldenblütlers Koriander gehören seit circa 5000 v. Chr zu den ältesten Gewürzen der Welt. Schon damals verfeinerten sie die erlesenen Speisen der alten Ägypter, Perser und Sumerer. Bulgarien, Kroatien und Slowenien zählen zu weiteren Heimatländern des Korianders. Aus Bulgarien bezieht Rimoco auch Kreuzkümmelsamen. In dem günstigen Klima am Schwarzen Meer wächst eine besonders intensive Sorte. Nach der vierwöchigen Blütezeit reifen die kugelrunden, zweiteiligen Samen heran. Anfangs riechen sie extrem; erst beim Trocknen entwickelt sich das typische Aroma, das wir uns für unsere Gaumen wünschen. Hauptverantwortlich dafür sind zwei Inhaltsstoffe: das ätherische Korianderöl (Oleum coriandri aethereum) sowie ein fettes Öl (Oleum coriandri).

Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

Zutaten
Bio Koriandersamen
BIO - Kennzeichen
Prüfstelle
DE-ÖKO-022
Herkunftsort
EU-Landwirtschaft
 

Bio-Zertifizierung

Verantwortl.Lebensmittelunternehmer
Rimoco Gewürzmanufaktur, Coberi GmbH, Talstr. 48, Saarbrücken, 66119, Deutschland
Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

 
weiter einkaufen
schließen
Login
Neu bei Mondogusto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile genießen.

anmelden
Ihre Vorteile
  • Günstig
    Bestellungen mit Kundenkonto erhalten zusätzlich eine Bonusgutschrift von 5%
  • Gratis
    Genuß-Magazin ab der 10. Bestellung
  • Exklusiv
    Ausgewählte Angebote zum Vorzugspreis nur für registrierte Kunden
  • Praktisch
    Adressdaten müssen nicht mehr eingegeben werden
  • Übersichtlich
    Aktuelle und vergangene Bestellungen einsehen
  • Komfortabel
    Bestellungen mit nur wenigen Klicks wiederholen
  • Schnell
    Direkte Anzeige Ihrer Lieblingsartikel
  • Unverbindlich
    Die Anlage Ihres Kundenkontos ist kostenlos
* Preisangaben inkl. MwSt und ggf. zzgl. Versand.
© 2022 Mondogusto. Alle Rechte vorbehalten.