LogoLogoLogo

Bio Vogelaugenchili N° 051 von Rimoco, 25 g

BIO
Bio Vogelaugenchili N° 051 von Rimoco, 25 g
Bio Vogelaugenchili N° 051 von Rimoco, 25 g
Bio Vogelaugenchili N° 051 von Rimoco, 25 g
Gewürz:
085-051DGA
25 g
 
6,90 €
(276,00 € / 1 kg)
inkl. 7 MwSt, zzgl. Versand
noch 5 Stück verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Werktage
-
1
+
Beschreibung
Zutaten
Produzent

Bio Vogelaugenchili N° 051 von Rimoco, 25 g

Chilis sind der schärfste Vertreter der Paprika-Familie und bringen Temperament in deine Küche! Dazu gehört Birds Eye Chili (deutsch: Vogelaugenchili), für den das Motto: „Klein, aber oho!“ gilt. Niedlich sehen sie aus, haben aber viel Feuer in sich. Du kennst diese Sorte vielleicht als Peperoncini aus der italienischen Küche. Piri Piri nennen die Portugiesen und Afrikaner die kleinen Schoten. Ihr Fruchtfleisch ist eher zart und weniger fleischig. Deshalb lassen sie sich hervorragend im Ganzen trocknen.

Aromascharf, pikant, fruchtig
Schärfegrad4 / 5
Würzt perfektFleisch, Gemüse, Pasta, Reis, Suppen
Typisch fürorientalische Küche, asiatische Küche, afrikanische Küche, südamerikanische Küche
Beschaffenheitganz

Aroma und Verwendung - perfektes Chili für Chilimühlen

Magst du es auch, wenn es richtig schön scharf ist? Und zwar so, dass der Geschmack des Gerichts erhalten bleibt? Dann probiere das Vogelaugen-Chili! Trotz ihrer Schärfe haben die ein bis zwei Zentimeter langen Schötchen ein fruchtiges Aroma, das an Tomaten und exotische Früchte erinnert. Verantwortlich dafür ist die intensive tropische Sonne, unter der sie heranreifen. Sie verleiht den Birds Eye Chilis köstliche Aromen. Kleine Mengen reichen aus, um beispielsweise Suppen und Eintöpfe mit einer feurig-fruchtigen Note aufzupeppen. Aber was machst Du, wenn deine Gäste, nicht gern scharf essen? Dann koche mit wenig Chili und stelle eine Mühle mit den Schoten auf den Tisch. So bestimmt jeder selbst, wie scharf es schmecken soll.

Gemessen wird der Schärfegrad aller Paprika- und Chilisorten mit der internationalen Scoville-Skala. Ab einem Wert von 16 beginnt ein leichtes Schärfegefühl; normale Peperoni bringen es auf 100. Vogelaugenchili liegt mit 50 000 bis 100 000 Scoville im oberen Mittel. Habanero-Chilis klettern ‒ wie frei verkäufliches Pfefferspray ‒ mit 100.000 bis 350.000 in Richtung Spitzenposition.

Die kleinen Früchte spielen in den Küchen aller Kontinente eine große Rolle. Da sie selbst beim Kochen ihre Schärfe behalten, können sie schon früh in das Gericht gegeben werden. Wir empfehlen, eine Mühle zu verwenden. Gemahlen verteilen die Vogelaugenchilis ihr Feuer gleichmäßig. Alternativ kannst du die trockenen Schoten in Wasser einweichen und dann in feine Streifen schneiden. Mit dieser Methode fällt es leichter, die scharfen weißen Trennhäute und Samen im Inneren zu entfernen. In ihnen steckt das meiste Capsaicin (dann Gummihandschuhe anziehen und das Schneidwerkzeug kalt und gründlich abspülen). Noch intensiver wird das Aroma, wenn du die Schoten vorsichtig anröstest. Aber nicht braun werden lassen, sonst werden sie bitter! Danach kannst du sie in die Mühle geben.

Beispiele aus der internationalen Küche:

  • Portugal und Afrika: als Piri Piri (Peri Peri, Pili Pili) für höllisch-leckere Soßen, Bacalhau (Stockfisch) oder Chourico (Paprikawurst)
  • Italien: für eingelegte Vorspeisen oder Pasta wie Penne Arrabiata
  • Indien: Currygerichte mit Fleisch, Fisch oder Gemüse, Chutneys
  • Vietnam: nicht mitkochen, sondern separat servieren, jeder nimmt nach seinem Gusto
  • China: Wok-Gerichte mit scharf-süßer Hoisin-Sauce
  • Mexiko: Chili con Carne, Fleischsoße für Tacos, Guacamole
  • international: Chiliöl mit frischen Kräutern wie Petersilie, Koriander oder Basilikum

Natürlich kannst du auch deutsche Klassiker mit Vogelaugenchili aufpeppen. Versuche es mal in Kartoffelsuppe, Grünkohl, Sauerbraten oder Kräuterbutter. Zum Dessert geht das Gewürz ebenfalls sehr gut: Das elegante französische Mousse au chocolat oder süße Fruchtkompotts bekommen damit eine rassige Note. Gerade in diesen Fällen ist es prima, die Schoten aus einer Mühle fein zu dosieren.

Das Chili brennt im Mund – Was tun?

Kühle das Feuer schon beim Kochen ab! Optimal dafür sind Milcherzeugnisse wie Sahne oder Kokosmilch beziehungsweise Joghurt oder Milch – aber bitte nicht mager! Grund: Capsaicin ist nicht wasser-, sondern fettlöslich. Eine rohe geriebene Kartoffel oder etwas gezupftes Weißbrot eigenen sich ebenfalls als Feuerlöscher. Beides saugt beim Kochen die Schärfe förmlich auf und neutralisiert sie so.

Und was machst du, wenn du erst beim Essen merkst, dass du es zu gut mit dem Chili gemeint hast? Dann lösche den „Brand“ auf keinen Fall mit Wasser oder Bier. Greife ebenfalls zu fetter Milch, fettem Joghurt oder Brot. Du kannst es auch wie die Asiaten machen und reichlich Reis dazu essen.

Capsaicin heißt der Stoff, der das delikate Feuer im Chili in Gang setzt und deine sieben Sinne zum wohligen Kribbeln bringt. Der Stärkegrad dieses Alkaloids hängt von mehreren Faktoren ab: Bodenbeschaffenheit, Klima und Anbaugebiet. Da das in den Chilis enthaltene Capsaicin reizend auf Schleimhäute wirkt, solltest du das Gewürz außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Bist du nicht gewohnt, scharf zu essen kann dich die Schärfe des Vogelaugenchilis vom Geschmack des Essens ablenken. Wer gerne scharf isst, möchte den brennenden Kitzel auf Zunge und Gaumen nicht mehr missen. Dann erschließt sich das wunderbare Aroma der kleinen Teufelsschoten in seiner ganzen Vielfalt.

Herkunft

Die Birds Eye Chili kommt ursprünglich aus Mexiko, Mittel- und Südamerika. Spanische und portugiesische Kolonisten brachten das Nachtschattengewächs nach Afrika und Südasien und pflanzten es dort an. Mit Erfolg: In dem tropischen Klima gedeihen die Büsche ebenso gut wie in ihrer Heimat. Noch heute sind die ehemaligen europäischen Kolonien die Hauptlieferanten für hochwertigen Vogelaugenchili. Die scharfen Früchtchen stammen aus dem sonnigen Malawi in Südostafrika.

Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

Zutaten
Bio Vogelaugenchili
BIO - Kennzeichen
Prüfstelle
DE-ÖKO-022
Herkunftsort
Nicht EU-Landwirtschaft
 

Bio-Zertifizierung

Verantwortl.Lebensmittelunternehmer
Rimoco Gewürzmanufaktur, Coberi GmbH, Talstr. 48, Saarbrücken, 66119, Deutschland
Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

 
weiter einkaufen
schließen
Login
Neu bei Mondogusto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile genießen.

anmelden
Ihre Vorteile
  • Günstig
    Bestellungen mit Kundenkonto erhalten zusätzlich eine Bonusgutschrift von 5%
  • Gratis
    Genuß-Magazin ab der 10. Bestellung
  • Exklusiv
    Ausgewählte Angebote zum Vorzugspreis nur für registrierte Kunden
  • Praktisch
    Adressdaten müssen nicht mehr eingegeben werden
  • Übersichtlich
    Aktuelle und vergangene Bestellungen einsehen
  • Komfortabel
    Bestellungen mit nur wenigen Klicks wiederholen
  • Schnell
    Direkte Anzeige Ihrer Lieblingsartikel
  • Unverbindlich
    Die Anlage Ihres Kundenkontos ist kostenlos
* Preisangaben inkl. MwSt und ggf. zzgl. Versand.
© 2022 Mondogusto. Alle Rechte vorbehalten.