LogoLogoLogo

Bio New Mexico Chili N° 053 von Rimoco, 70 g

BIO
Bio New Mexico Chili N° 053 von Rimoco, 70 g
Bio New Mexico Chili N° 053 von Rimoco, 70 g
Bio New Mexico Chili N° 053 von Rimoco, 70 g
Gewürz:
085-053DGA
70 g
 
8,90 €
(127,14 € / 1 kg)
inkl. 7 MwSt, zzgl. Versand
noch 9 Stück verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Werktage
-
1
+
Beschreibung
Zutaten
Produzent

Bio New Mexico Chili N° 053 von Rimoco, 70 g

Im US-Südwesten werden die frischen rot ausgereiften Schoten der New Mexico Chilipflanze nach der Ernte zu attraktiven Zöpfen geflochten und zum Trocknen rund ums Haus gehängt. So dienen sie gleichermaßen als Schmuck und zur Verwendung in der Küche. Schmuck für dein Haus können wir dir nicht bieten, dafür aber den fruchtig-pikanten New Mexico Chili geröstet und gemahlen: direkt einsatzbereit für deine liebsten milden Chili-Gerichte. Er ist für Fans der amerikanischen Küche, insbesondere für Liebhaber der Küche der Südstaaten, unverzichtbar.

Aroma pikant, mild, fruchtig, würzig
Schärfegrad 1 / 5
Würzt perfekt Saucen, Grillsaucen, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln, Dips
Typisch für mexikanische Küche, amerikanische Küche
Beschaffenheit fein

Aroma und Verwendung

Das tiefe Burgunderrot des New Mexico Chilis verspricht ein warmes, mild-würziges Chiliaroma, welches durch ein besonders schonendes Röstverfahren noch unterstützt wird. Da sein Aroma ideal mit dem süßlichen, an Esskastanien erinnernden Geschmack von Kidneybohnen und mit fruchtigen Tomaten harmoniert, eignet sich das Pulver zum Würzen des überaus vielseitigen Eintopfs Chili con/sin Carne, der aus der Tex-Mex-Küche nicht mehr wegzudenken ist. Als Tex-Mex-Küche bezeichnet man übrigens jenen Kochstil, der in den USA entwickelt wurde und die Küchen des US-Bundesstaats Texas mit dem nördlichen Teil Mexikos verbindet.

Schnelle Küche mit Bio New Mexico Chili

Rimoco nutzt das New Mexico Chilipulver gerne für ein einfaches, unglaublich cremiges und würziges Chili sin Carne, das man auch nach Feierabend noch zaubern kann. Zu Schnippeln gibt es nicht viel. In nur 15 Minuten blubbert ein herrlicher Sud heran, der weder das Zeitkonto noch den Magen zu sehr belastet. Man braucht eine kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe, die – beide fein gehackt – mit etwas Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze ein bis zwei Minuten gegart werden. Anschließend wird eine Dose gehackte Tomaten, eine Dose Kidneybohnen, eine Dose weiße Riesenbohnen (jeweils 400 Gramm) und – wenn man darauf steht – eine kleine Dose Mais hinzugefügt und mit 400 Millilitern Gemüsebrühe abgelöscht. Füge zwei Esslöffel Tomatenmark, zwei Teelöffel geräuchertes Paprikapulver N°451 und einen Teelöffel Kreuzkümmel N°935 hinzu. Nun kommt das Bio New Mexico Chilipulver N°053 ins Spiel: Schmecke mit mindestens zwei Teelöffeln davon sowie mit etwas Salz und Pfeffer ab – so wird das Chili nur leicht scharf. Lasse das Ganze auf kleiner Hitze 15 Minuten köcheln. Serviere das Chili sin Carne mit einem Klecks Naturjoghurt.

Scharf oder nicht scharf? Das ist hier die Frage!

Die Schärfe von Chilis entfaltet sich erst bei Hitzeeinwirkung, da das für die Schärfe verantwortliche Capsaicin bei höheren Temperaturen freigesetzt wird. Mit dem Einsatz verschiedener Paprikapulver kann man ebenfalls mit der Schärfe des Eintopfs spielen.

Der Schärfegrad des New Mexico Chili liegt auf der Skala von 0 bis 10 bei dem Wert 2. Mit 2.000 bis 3.000 Scoville ist das Chilipulver leicht scharf. Zum Vergleich: Der Bio Chili Ancho gemahlen N°060 hat einen Schärfegrad von lediglich 1.000 bis 1.500 Scoville und die weltweit schärfste Chilisorte, Carolina Reaper, bringt durchschnittlich 1.569.300 Scoville zustande.

Wissenswertes…

Das Chile Pepper Institute, ein an der New Mexico State University in Las Cruces angesiedeltes Forschungsinstitut, widmet sich seit 1992 in Lehre und Forschung der Pflanzengattung Paprika (Capsicum), insbesondere der scharfen Abart Capsicum chinense, wozu auch der New Mexico Chili gehört. Hier werden laufend neue Sorten entwickelt – durch Selektion und Kreuzung, nicht durch Gentechnik. Den eigenen Züchtungen stellt das Institut „NuMex“ für New Mexican voran. „NuMex Suave” ist zum Beispiel ein milder Habanero und „NuMex Twilight” ein in verschiedenen Farbstadien abreifender Zierchili. Bereits 1913 wurde an der New Mexico State University die erste eigene Sorte gezüchtet: „New Mexico No. 9“. Sie gilt als Grundlage aller heute verfügbaren Chilisorten des Typs „New Mexican Chili“.

Der New Mexico Chili ist ein recht früh blühender Chili mit kleinen, weißen Blüten und milden Früchten, die lange grün bleiben, letztendlich aber – wie bei den meisten Sorten – rot abreifen. Die fleischigen, spitzen Früchte werden 15 bis 20 Zentimeter lang, haben einen Durchmesser von ca. fünf Zentimetern und weisen, ähnlich wie die Paprika, große Hohlräume auf. Die Pflanzen werden etwa 60 bis 80 cm hoch und entwickeln für Chili-Verhältnisse relativ große Blätter (bis zu 9 mal 18 Zentimeter).

…und Verwirrendes:

„Red Anaheim“ oder „New Mexican“ – Was ist korrekt?

Dass der New Mexico Chili nach dem Bundesstaat im Südwesten der Vereinigten Staaten benannt ist, wo er seit über 300 Jahren angebaut wird, lässt sich einfach herleiten. Synonym zu „New Mexican Chili“ wird aber oft die Bezeichnung „Red Anaheim Chili“ verwendet. Das kommt daher, dass man bis in die 1970er Jahre unter der „New Mexican Chili“ im wesentlichen jene Sorten verstand, die auf der in New Mexico angebauten Sorte vom Schotentyp „Anaheim“ basierten. Typische Vertreter sind „Anaheim” selbst, „NuMex Big Jim” oder „NuMex Barker”. Heute wird „Anaheim“ nicht mehr als eigene Sorte, sondern als eine Variante von „New Mexican“ angesehen.

Chili – Pflanze, Frucht oder Eintopf?

Der Begriff Chili leitet sich aus der Bezeichnung für Chilifrüchte in der Nahuatl-Sprachfamilie ab, die von Teilen der aztekischen Ureinwohner:innen in Mexiko gesprochen wurde und noch immer wird. In Mexiko meint chili nur die Frucht. Einige Personen in New Mexico, wo die Mehrzahl der US-amerikanischen Chilis angebaut wird, bestehen darauf, dass chili das Gericht bezeichnet und chile pepper die Frucht. Im deutschen Sprachraum ist dagegen nicht immer klar, ob die Pflanze, die Frucht oder ein Gericht, das die Früchte verwendet, gemeint ist. Auch die Schreibweise ist umstritten: Vor allem im Englischen, aber zum Teil im Deutschen trifft man auf die Versionen Chilie, Chilli, Chillie, Chile oder Chille.

Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

Zutaten
Bio New Mexico Chili
BIO - Kennzeichen
Prüfstelle
DE-ÖKO-007
Herkunftsort
Nicht EU-Landwirtschaft
 

Bio-Zertifizierung

Verantwortl.Lebensmittelunternehmer
Rimoco Gewürzmanufaktur, Coberi GmbH, Talstr. 48, Saarbrücken, 66119, Deutschland
Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

 
weiter einkaufen
schließen
Login
Neu bei Mondogusto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile genießen.

anmelden
Ihre Vorteile
  • Günstig
    Bestellungen mit Kundenkonto erhalten zusätzlich eine Bonusgutschrift von 5%
  • Gratis
    Genuß-Magazin ab der 10. Bestellung
  • Exklusiv
    Ausgewählte Angebote zum Vorzugspreis nur für registrierte Kunden
  • Praktisch
    Adressdaten müssen nicht mehr eingegeben werden
  • Übersichtlich
    Aktuelle und vergangene Bestellungen einsehen
  • Komfortabel
    Bestellungen mit nur wenigen Klicks wiederholen
  • Schnell
    Direkte Anzeige Ihrer Lieblingsartikel
  • Unverbindlich
    Die Anlage Ihres Kundenkontos ist kostenlos
* Preisangaben inkl. MwSt und ggf. zzgl. Versand.
© 2023 Mondogusto. Alle Rechte vorbehalten.