LogoLogoLogo

Bio Schwarzer Pfeffer N° 103 von Rimoco, 70 g

BIO
Bio Schwarzer Pfeffer N° 103 von Rimoco, 70 g
Gewürz:
085-103DGA
70 g
 
7,50 €
(107,14 € / 1 kg)
inkl. 7 MwSt, zzgl. Versand
sofort versandfertig, Lieferzeit: 1-3 Werktage
-
1
+
Beschreibung
Zutaten
Produzent

Bio Schwarzer Pfeffer N° 103 von Rimoco, 70 g

Die kleinen schwarzen Pfefferkörner gelten als „König der Gewürze und werden in einer schützenden Gewürzdose geliefert. Er verfeinert Gerichte mit einer ausgewogenen Würze und lässt sich mit vielen verschiedenen Aromen kombinieren. Der Schwarze Pfeffer ist die am häufigsten verwendete Pfeffersorte

Aromascharf, pikant, nussig, würzig
Würzt perfektFleisch, Gemüse, Pasta, Suppen
Typisch fürorientalische Küche, französische Küche, deutsche Küche
Beschaffenheitganz

Was ist Schwarzer Pfeffer?

Pfefferkörner gehören zu den ältesten Gewürzen der Welt. Sie werden vom Pfefferstrauch geerntet. Dieser Strauch bringt auch die grünen und weißen Pfefferkörner hervor. Es handelt sich dabei um eine Kletterpflanze, die sich bis zu 10 Meter hoch an einen Baum hängen kann. Diese Pflanze bildet kleine, unauffällige Blüten heraus. Bis zu 150 Einzelblütenentwickeln sich in ca. 9 Monaten zu reifen Pfefferbeeren heraus. An einem guten Standort kann der Strauch bis zu zweimal im Jahr geerntet werden.

Kochideen mit schwarzem Pfeffer

Schwarzer Pfeffer ist ideal für das Würzen von rotem Fleisch wie Rind oder Wild. Außerdem würzt man mit schwarzen Pfefferkörnern dunkle Saucen. Das Gewürz passt aber auch wunderbar zu Pilzen, Geflügel, Kohl und Tomaten.

Zur Geschichte des Schwarzen Pfeffers

Pfeffer war als Gewürz schon vor Beginn unserer Zeitrechnung bekannt. Er wurde von Alexander dem Großen im 4. Jahrhundert vor Christus aus Indien nach Europa gebracht. Alle nachfolgenden Kulturen wie die alten Griechen und die Römer verfielen diesem Gewürz, so dass Pfeffer bald ein wertvolles Tauschgut wurde und sogar in Gold aufgewogen und als Zahlungsmittel verwendet werden konnte. Daher stammt auch das geflügelte Wort „gepfefferte Preise“. Der Pfefferhandel boomte über mehrere Jahrhunderte. Bis heute liegen die Hauptanbaugebiete des Schwarzen Pfeffers in Indien, Indonesien, Sri Lanka, Thailand und Malaysia. Rimocos Pfefferkörner beziehen sie aus den Monsunwäldern der Malabarküste Südwestindiens.

Aroma und Verwendung - Wie schmeckt schwarzer Pfeffer?

Der Schwarze Bio Pfeffer stammt aus einem ökologischen Anbau. Er hat ein abgerundetes, trotzdem scharfes Aroma mit einer leichten Zitrusnote. Sein volles Aroma entfaltet er, wenn er frisch gemahlen aus der Gewürzmühle kommt. Die Körner können aber auch ungemahlen als einzelne Körner beispielsweise für das Kochen von Saucen verwendet werden.

Darauf solltest du bei der Verwendung von Schwarzem Pfeffer achten

  • Achtung scharf!
  • Frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer hat eine feurige Schärfe und sollte daher nur dosiert verwendet werden. Würze lieber nach!
  • Pfefferkörner vor dem Essen entfernen

Wenn du die ganzen Pfefferkörner für das Einkochen von Saucen, Ragouts oder Eintöpfe verwendets, dann kannst du sie über die gesamte Kochzeit im Gericht lassen. Vor dem Verzehr solltest du sie aber nach Möglichkeit im Sieb auffangen oder heraussammeln, denn pur sind die Schwarzen Körner wirklich scharf.

Was ist der Unterschied zwischen schwarzem, grünem, rotem und weißem Pfeffer?

All diese Pfeffersorten stammen von ein- und demselben Strauch ab, allerdings werden sie in verschiedenen Reifungszuständen geerntet. Weißer Pfeffer wird erst geerntet, wenn er reif ist und wird dann geschält. Schwarzer Pfeffer dagegen wird noch im unreifen Zustand als weiß-grünliche Pfefferbeere geerntet. Diese Beeren werden schonend getrocknet. Innerhalb der Pfefferkörner befinden sich pfeffereigene Enzyme, die eine Fermentation auslösen. Durch diesen Prozess entsteht die typische Schwarzfärbung der Körner. Der grüne Pfeffer dagegen wird ebenfalls unreif geerntet, aber im Anschluss entweder sofort in Salzwasser eingelegt oder sehr schnell gefriergetrocknet. Echter roter Pfeffer ist die reifste Variante des Pfeffers und deshalb schon fast ein wenig süßlich. Roter Pfeffer ist sehr aufwendig in der Ernte, Fermentation und Trocknung, da alles sehr schnell gehen muss ohne dass die Pfefferkörner verderben. Roter Pfeffer sollte nicht mit Rosa Pfeffer verwechselt werden. Es handelt sich bei Rosa Pfeffer um eine ganz andere Pflanze die in Brasilien wächst: Die Schinusbeere, auch bekannt aus den bunten Pfeffermischungen.

Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

Zutaten
Bio Schwarzer Pfeffer
BIO - Kennzeichen
Prüfstelle
DE-ÖKO-007
Herkunftsort
Nicht EU-Landwirtschaft
 

Bio-Zertifizierung

Verantwortl.Lebensmittelunternehmer
Rimoco Gewürzmanufaktur, Coberi GmbH, Talstr. 48, Saarbrücken, 66119, Deutschland
Rimoco

Die Gewürzmanufaktur im Herzen Saarbrückens

Sie sind ein junges Team von begeisterten Hobbyköchen und Feinschmeckern, das am liebsten an neuen Geschmackskompositionen feilt oder auf den Märkten der Welt neue exotische Gewürze und Kräuter aufspürt.

 
weiter einkaufen
schließen
Login
Neu bei Mondogusto?
Jetzt kostenlos registrieren und zahlreiche Vorteile genießen.

anmelden
Ihre Vorteile
  • Günstig
    Bestellungen mit Kundenkonto erhalten zusätzlich eine Bonusgutschrift von 5%
  • Gratis
    Genuß-Magazin ab der 10. Bestellung
  • Exklusiv
    Ausgewählte Angebote zum Vorzugspreis nur für registrierte Kunden
  • Praktisch
    Adressdaten müssen nicht mehr eingegeben werden
  • Übersichtlich
    Aktuelle und vergangene Bestellungen einsehen
  • Komfortabel
    Bestellungen mit nur wenigen Klicks wiederholen
  • Schnell
    Direkte Anzeige Ihrer Lieblingsartikel
  • Unverbindlich
    Die Anlage Ihres Kundenkontos ist kostenlos
* Preisangaben inkl. MwSt und ggf. zzgl. Versand.
© 2022 Mondogusto. Alle Rechte vorbehalten.